LIVE HÖREN
Skip to main content

RADIO SAARBRÜCKENS HELFENDE HÄNDE UNSER SEPTEMBER-PROJEKT

Gruppe "Hilf jemandem, der es braucht..."

Sinn der Saarbrücker Facebook Gruppe "Hilf jemandem, der es braucht..." ist Geld zu sammeln und je nach Bedarf dort zu helfen wo es gerade gebraucht wird.

Dabei ist nicht relevant wer die Hilfe benötigt, sondern es geht darum Menschen in Not zu helfen.

Die Gruppe wurde Mitte 2014 gegründet und zählt inzwischen um die 800 Mitglieder.

Zahlreiche Projekte wurden bereits realisiert.

 

Link zur Gruppe:

https://www.facebook.com/groups/342637765874760/?fref=ts

 

Podcast zum Interview mit Nima Aliabadi, dem Gründer der Gruppe:

DOWNLOAD DES SOUNDFILES

 

Kontakt:

Nima Aliabadi

E-Mail: nima200305(at)yahoo.de

Kleiderspenden für Flüchtlinge in Lebach
Kleiderspenden für Flüchtlinge in Lebach
Abgabe der Kleiderspenden in Lebach im Flüchtlingslager
Kleider sortieren in Eppelborn mit Mitgliedern der Gruppe

Entstehung der Gruppe

Die Idee stammt von Nima Aliabadi. Er telefonierte mit einer Freundin, als die Idee geboren wurde.


Nima erzählte, dass er sich vorstellen könnte, etwas Geld zu sammeln um jemandem zu helfen der nicht viele Mittel hat.


Die Freundin fand die Idee auch gut und motivierte ihn es umzusetzen.
Also gründete er die Facebook Gruppe und lud seine Freunde dazu ein.
Es dauerte nicht lange und es kamen einige Spenden rein und er konnte am 09.06.2014 die erste Aktion starten.

 

Erste Aktionen der Gruppe
Nima fragte in der Wärmestube in Saarbrücken, ob sie ihnen jemanden ans Herz legen könnten, der es brauchen könnte und sie wussten sehr schnell wer es denn sein sollte.
Die Gruppe machteneinen Termin und ging Kleidung einkaufen, war beim Friseur mit demjenigen, sie gingen zusammen essen und verbrachten einen schönen Tag zusammen.
In der Gruppe gibt es auch ein Video dazu.
 
Von da an ging es weiter…
Es kamen Spenden rein und der Gründer ließ die Projekte auf sichzukommen.
Die Gruppe wurde von geheim in öffentlich umgewandelt und es kamen neue Leute dazu.

Als die Flüchtlinge nach Deutschland strömten, war Nima oft in Lebach und kaufte alles was dort gebraucht wurde.
Angefangen bei Schälchen und Löffeln, um Babys zu füttern, über Kleidung bis hin zu Wasserkochern.


Es gingen aber auch Spenden beispielsweise an ein Tierheim um die Impfung und Entwurmung der ansässigen Hunde mitzufinanzieren. Dabei war Not am Mann weil die Tiere sonst eingeschläfert worden wären.


Es gingen Spenden an das Clearinghaus Völklingen, es wurden Sachspenden nach Lebach und privaten Leuten in Not gebracht, Mitglieder der Gruppe waren zweimal in Eppelborn in der Kleiderkammer und haben beim S ortieren geholfen.


Aktuell habe Nima Schulranzen bestellt und bereit gestellt für Kinder die eingeschult werden und sich selbst keine kaufen konnten.

Parallel ging eine Spende von jeweils 100€ an zwei Familien in Syrien, die kein Geld mehr haben um ihre Kinder mit Essen zu versorgen.